sven christian schuch

 

 

   


ausstellung | projekt- and produktionsmanagement | tanzdramaturgie | text |

news

about

projekte

text

kontakt

links

springhouse 2014 Katalog

springhouse 2011-13 Katalog

The Backdoor of Curating?

The Nest

 

springhouse 2014 Katalog, Webversion

KATALOG

Die Publikation erschien im Rahmen des Residency- und Ausstellungsprojekts springhouse 2014, Dresden.

*******************************************************************************************************

Im Zentrum dieses Kataloges steht der Versuch, die vierte Ausgabe von springhouse 2014 zu (re-)aktivieren; oder wie es die Künstlerin Sripriya Sudhakar in ihrer persönlichen Einleitung zum Katalog formuliert, „Spuren von Schöpfung“, „Erinnerungen“, auf Papier zu bannen und in anderer Form wiedererfahrbar zu machen.

springhouse versteht sich seit seiner Gründung 2011 als Quelle für experimentelle, innovative und zukunftsweisende Ideen, findet traditionell im Frühjahr in Dresden statt und setzt sich aus unterschiedlichen Bausteinen zusammen: Künstlerresidenz, Ausstellung und Festival.
Das Außergewöhnliche an springhouse ist, dass die eingeladenen Künstler Privathäuser bespielen und in temporäre Kunst- und Ausstellungsräume verwandeln. Es liefert den nötigen Rahmen und Anreiz für den künstlerischen Austausch mit einem spezifisch nicht musealen Ort, dessen Bewohnern und Kontext, um die eigene künstlerische Praxis zu hinterfragen, zu modifizieren oder zu (re-)formulieren.

Dabei öffnet das Projekt stets neue Räume, im wörtlichen wie übertragenen Sinne:
- Private Wohn- und Arbeitsräume werden für eine Woche Projektphase öffentlich;
- Frei-Räume entstehen für kreative Prozesse und künstlerische Begegnungen, um innovative Ideen auszutesten;
- Denk-Räume werden durch die aktive Beschäftigung mit den durch Künstlern und Kuratoren aufgeworfenen Fragestellungen an den vorgefundenen Kontext, die Stadt Dresden und ihre Geschichte als auch weitreichende gesellschaftlich-sozialgeschichtliche Themenkomplexe beschritten;
- Diskurs-Räume werden durch den Austausch zwischen Künstlern, Wissenschaftlern und Bewohnern während der Residency-Phase als auch bei öffentlichen Diskussionsrunden während der Ausstellungsdauer geschaffen;
- Möglichkeits-Räume für aufstrebende Künstler als Sprungbrett für zukünftige Ausstellungsprojekte werden eröffnet.

Zahlreiche Künstlerbiographien sind mittlerweile mit springhouse assoziiert. Irene Pätzug und Valentin Hertweck haben bei springhouse 2011 zum ersten Mal eine gemeinsame Arbeit realisiert und sind mittlerweile ein etabliertes Künstlerduo, das mit Residency-Stipendien vom Kunsthaus Gravenhorst und dem Schauspielhaus Leipzig ausgezeichnet wurde. Zukunftsversprechend ist auch die Zusammenarbeit der finnischen Künstlerin Silvia Javén und Cora Wöllenstein, denen springhouse 2014 die Plattform bieten konnte, erste gemeinsame künstlerische Schritte auszutesten und die daraufhin ihre erste Einzelausstellung in Vasa realisierten.

Wir möchten uns bei allen Künstlern, die bis jetzt springhouse bereichert und ausgetestet haben bedanken. Ein großer Dank gilt außerdem allen Unterstützern und Förderern, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden, die springhouse zum wiederholten Male gefördert haben. Besonderer Dank gilt den Hausbesitzern, die mit ihrer unglaublichen Offenheit und ihrem Vertrauen in unser Projekt ihre privaten Räume zur Verfügung gestellt haben und ohne die wir den realen Raum für springhouse nicht herstellen könnten. Wir bedanken uns bei unserem Team, allen freiwilligen Mitwirkenden und freuen uns schon jetzt auf viele weitere Ausgaben von springhouse.

*******************************************************************************************************

Herausgeber:
Anna Bründl & Sven Christian Schuch

Gestaltung:
Hirn Faust Auge

Übersetzung:
Helen Rutley

Druck:
Oktoberdruck, Berlin

1. Auflage 500

ISBN 978-3-00-048139-0

gefördert von:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Amt für Kultur- und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden

Die Rechte an Text und Bild liegen bei springhouse.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und allen, die Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben.

Fotos: © springhouse, Volker Renner, Juliane Hanka

 



 

.